DIE NEUERÖFFNUNG AM 16. März 2019

Knapp 300 Besucher kamen zur Schuleröffnung nach Hockenheim

Knapp fünf Wochen dauerten die Umbaumaßnahmen, um den ehemaligen Lederwaren- und Taschenshop Simon in eine WingTsun Schule zu verwandeln. Am 16. März war es dann endlich soweit – die Türen wurden geöffnet und wenige Minuten später war die Trainingsfläche bis auf den letzten Zentimeter gefüllt. Mit Begeisterung begrüßte Andreas Klostermann, Schulleiter der neuen WingTsun Schule die Gäste, bedankte sich bei seinem Assistenztrainer Peter Dalheimer, seiner Frau und seinem Vermieter Claus Simon für die vielfältige und tolle Unterstützung in der Umbauphase.
Dann konnte es endlich losgehen - über 50 Kinder absolvierten über den Tag verteilt lautstark und voller Begeisterung den Parcours "die 5 Kammern der Shaolin" und konnten Ihr Glück beim WingTsun-Glücksrad herausfordern.
„Mit so einer großen Resonanz haben wir nicht gerechnet! Es freut mich sehr, dass so viele Interessierte zur Neueröffnung gekommen sind und wir mit unserem Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventionsangebot auf so großes Resonanz stoßen“, so Andreas Klostermann.
Die ersten Trainingseinheiten, zu der sich zahlreiche Probeschüler angemeldet haben, beginnen direkt in der Folgewoche nach der Schuleröffnung.
Auch der gemütliche Teil kam nicht zu kurz - dank dem nostalgischen Kaffeemobil Piaggio von EKG.Coffee wurden die Gäste mit Kaffee versorgt und konnten sich bei Kaffee und Kuchen umfangreich über WingTsun informieren.